• Homepage
  • >
  • Gadgets
  • >
  • Logitech Spotlight soll eine neue Art des Präsentierens möglich machen

Logitech Spotlight soll eine neue Art des Präsentierens möglich machen

Präsentationen sind oft ein leidiges Thema, durch das jeder von uns schon mal durch muss(te). Helfen tun dabei oft Zeigeräte, sogenannte „Presenter“. Zubehör-Hersteller Logitech stellt mit dem neuen Logitech Spotlight ein intelligentes Tool vor, das völlig neue Präsentationsmöglichkeiten bieten soll. Im Gegensatz zu denherkömmlichen Presentern, mit denen sich lediglich die Folien einer Präsentation weiterklicken lassen, unterstützt Spotlight den Redner dabei, Inhalte gekonnt in Szene zu setzen und selbstsicherer aufzutreten, hat man doch ein entsprechend vielversprechendes Werkzeug in der Hand.

Mit Logitech Spotlight können einzelne Argumente oder Satzbestandteile auf dem Bildschirm gezielt hervorgehoben sowie Bildausschnitte vergrößert werden, um Botschaften zu betonen. „Eine Präsentation zu halten, kann nervenaufreibend sein“, betont Marcel Stolk, Vice President der Business Group Creativity & Productivity bei Logitech. „Selbstbewusstes und souveränes Auftreten ist bei einem Vortrag ungemein wichtig. Neben der richtigen Präsentationstechnik ist das richtige Equipment entscheidend. Im Gegensatz zu einem Laserpointer, mit dem Objekte und Folieninhalte nur schwer anvisiert werden können, hilft Spotlight dabei, effektiver und abwechslungsreicher mit dem Publikum zu interagieren.“

Mit Spotlight können Nutzer aus bis zu 30 Metern Entfernung durch Präsentationsfolien navigieren. Die Highlight-Funktion betont mithilfe eines Lichtspots wichtige Inhalte, während die Lupenfunktion diese auch vergrößern kann. Dabei können sowohl das Publikum im Raum als auch Zuschauer im Web die Hervorhebungen sehen. Zusätzlich kann der Presenter mittels der Cursor-Steuerung auch die Funktionen einer Maus übernehmen, um beispielsweise Videos abzuspielen oder Weblinks zu öffnen. Zu Spotlight gehört zudem eine leistungsstarke App, die vielfältige Möglichkeiten bietet, Präsentationen im Voraus zu planen und zu strukturieren. Verschiedene Pointer-Modi, eine gestengesteuerte Lautstärkeregelung und ein sekundengenauer Vibrationsalarm sind nur einige Features des neuen Präsentationsgeräts von Logitech.

„Wir wissen, wie wichtig verlässliche Technik für eine perfekte Präsentation ist“, sagt Lisa Choi Owens, Head of Global Partnerships bei TED. „Logitech Spotlight macht Redner besser und ist nicht durch Zufall das bevorzugte Präsentationsgerät bei unseren beliebten TED-Talks.“ Auch Konnektivität gehört zu den Stärken von Spotlight: Der Presenter verbindet sich leicht via USB und Bluetooth Smart Technologie mit anderen Geräten. Weiterhin funktioniert Spotlight per Plug ’n Play auf nahezu allen Plattformen und ist mit allen gängigen Präsentations-Programmen wie PowerPoint, Keynote oder Google Slides kompatibel. Für den schnellen Einsatz lässt sich Spotlight mit einer Ladezeit von nur etwa einer Minute für volle drei Stunden verwenden.

Wer jetzt Blut geleckt hat und den Presenter für seine nächste Präsentation nutzen möchte, wird sicherlich an der Verfügbarkeit und dem Preis interessiert sein: Für eine unverbindliche Preisempfehlung von 129,99 Euro ist der Logitech Spotlight Presenter ab sofort in den Farben schwarz und gold auf Logitech.com/de-de und in der Farbe silber auf www.apple.com/de/ erhältlich. In den kommenden Monaten folgt zudem die Belieferung der Einzelhändler, die das Gerät dann auch anbieten können. In der Farbe Silber ist der Spotlight Presenter Apple-exklusiv und lediglich im Apple Store verfügbar, die dazugehörige App kann über die Logitech-Webseite heruntergeladen werden. Mittels dieser können dann die vielen Features von Spotlight wie Alarmfunktionen und Gestensteuerung aktiviert werden. Zudem verhindert die App, dass der Computer in den Ruhezustand wechselt und so der Präsentation unfreiwillig ein dramatisches Ende verschafft.

  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • linkedin
  • linkedin
  • linkedin

Stolzer Familienvater. Digital Native und chronischer Device-Switcher. Multimedia-Freak. UK-Fan, auch mit Brexit. Blogger mit stets zu wenig Zeit. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hauptberuflicher IT-Consultant- & Vertriebler. Auch zu finden bei XING. Dieser Artikel hat einen Job oder zumindest Euren Seelenfrieden gerettet und gegebenfalls sogar für Kurzweil gesorgt? Die PayPal-Kaffeekasse freut sich - dankeschön!

  • facebook
  • twitter
  • googleplus
  • linkedIn
  • instagram
  • telegram

Kommentar verfassen