• Homepage
  • >
  • Windows
  • >
  • Macht Windows 10 Cloud das Betriebssystem fit für die Zukunft?

Macht Windows 10 Cloud das Betriebssystem fit für die Zukunft?

Microsoft ist nicht nur im Wandel, Microsoft hat sich bereits gewandelt. Seit dem Start von Windows 10, wo der Konzern aus Redmond bereits verkündete, es sei das letzte klassische Windows mit einer Zahl dahinter, scheint man das Betriebssystem als Dienst platzieren zu wollen. Das ist nichts neues, denn dieses Konstrukt zieht ja mit Office 365 bereits hervorragend, hier kommen die Updates der Kernprodukte in regelmässigen Abständen auf den heimischen Rechner.

Angekündigt hatte man das schon einmal und für Enterprise-Kunden gab es die Info bereits schon im letzten Juli – nichtsdestotrotz folgen nach und nach neue Features wie Windows 10, zum Beispiel bald auch das als „Redstone“ betitelte neue, große Update. Wo geht die Reise also hin, darf man sich fragen? Fährt man in Sachen Desktop-Betriebssystem auf dem On-Premises-Zug oder ist da etwas anderes in der Mache, eben dieses Dienst-Modell?

Wie die Kollegen von Petri erfahren haben wollen, arbeitet Microsoft aktuell an einer neuen Variante von Windows 10, die als Cloud Shell bezeichnet werden soll. Genauere Details gibt es aktuell natürlich nicht nicht, man spricht hier aber von einem „schlanken und leichten Windows, welches für die moderne Computerwelt entwickelt wird“. Zeitlich spricht man offenbar vom Dunstkreis des Jahres 2017, ein genaueres Datum für weitere Neuigkeiten oder gar eine offizielle Ankündigung gibt es indes nicht.

Das Microsoft seit einiger Zeit schon versucht, Windows zu modernisieren und mit Windows 10 meiner Meinung nach einen sehr guten Job macht, ist ein Fakt. Fakt ist aber auch, dass man beim Versuch mit Windows RT seinerzeit eine deftige Bauchlandung hinlegte: Ein Neustart des Projektes „Windows auf ARM-Geräten“ ist somit überfällig und dürfte allseits für zustimmendes Nicken sorgen. Vielleicht wird man mehr zu diesem Thema auf der diesjährigen Build-Konferenz im Mai sehen und vielleicht überrascht uns Microsoft hier ein weiteres Mal.

Möglicherweise versucht man auch, Windows 10 Mobile – am Ende leider kolossal gescheitert – und die Idee dahinter auf mobile Smartphones zu bringen und auch den „Continuum“-Traum weiter zu leben? Qualcomms neuer SoC Snapdragon 835 bringt auf jeden Fall volle Windows 10-Unterstützung mit – ist er auch ein Wegbereiter für einen Neustart von Windows auf Smartphones? Die Idee war seinerzeit wunderbar und hätte für viele Office-Anwender technisch ausgereicht, leider kam es bekanntermaßen aber anders. Lassen wir uns überraschen – ich halte Euch hier natürlich auf dem Laufenden!

 

 

 

  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • linkedin
  • linkedin
  • linkedin

Stolzer Familienvater. Digital Native und chronischer Device-Switcher. Multimedia-Freak. UK-Fan, auch mit Brexit. Blogger mit stets zu wenig Zeit. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hauptberuflicher IT-Consultant- & Vertriebler. Auch zu finden bei XING. Dieser Artikel hat einen Job oder zumindest Euren Seelenfrieden gerettet und gegebenfalls sogar für Kurzweil gesorgt? Die PayPal-Kaffeekasse freut sich - dankeschön!

  • facebook
  • twitter
  • googleplus
  • linkedIn
  • instagram
  • telegram

2 Kommentare

Kommentar verfassen