• Homepage
  • >
  • Hardware
  • >
  • Perfektes Design und Performance: NVIDIA präsentiert Max-Q für Gaming-Notebooks

Perfektes Design und Performance: NVIDIA präsentiert Max-Q für Gaming-Notebooks

Die Computex nimmt ihren Lauf: NVIDIA präsentierte heute Max-Q für Gaming-Notebooks. Max-Q soll das Design von Gaming-Notebooks von Grund auf ändern und diese dünner, leiser und schneller machen.

Als Max-Q wird der Punkt definiert, an dem die aerodynamische Belastung auf ein Flugobjekt ihr Maximum erreicht. Deshalb werden Raketen der bemannten Weltraummissionen der NASA von Ingenieuren üblicherweise präzise nach Max-Q gestaltet. NVIDIA hat nun eine ähnliche Philosophie in Bezug auf Gaming-Notebooks angewandt und ermöglicht Herstellern den Bau von Notebooks die drei Mal dünner und Mal leistungsfähiger als Notebooks der vorherigen Generation sein sollen.

Das Ergebnis: Ein Hochleistungs-Gamingsystem, 18 mm dünn — vergleichbar mit einem MacBook Air — mit bis zu 70 Prozent mehr Leistung als bisher verfügbar war. Grundbaustein dieser Leistungsfähigkeit ist NVIDIA Pascal, die weltweit fortschrittlichste GPU-Architektur. NVIDIA hat nach eigenen Angaben die Pascal-Architektur weiterentwickelt und optimiert, um noch höhere Leistungseffizienz für dünne Notebooks zu gewähren. Mit Max-Q wird das gesamte Design der einzelnen Notebook-Komponenten wie Gehäuse, Grafikkarte, Treiber sowie Lüftung und Elektronik, auf die größtmögliche Effizienz ausgerichtet.

Starke GPUs bei maximaler Effizienz: Basierend auf der erwähnten NVIDIA-Pascal-GPU-Architektur wird die GeForce GTX 1080 im FinFet 16 nm Verfahren hergestellt und bietet den fortschrittlichen GGDR5X-Speicher. Max-Q kombiniert neue Wege, um die GPU zur Höchstleistung in Sachen Effizienz zu treiben. Darunter fallen Optimierungen der Spannung für bessere Taktraten. Auch die Game-Ready-Treiber hat NVIDIA verbessert, um optimale Systemeffizienz und ein stabiles Spiele-Erlebnis zu liefern. Um auch noch das letzte Fünkchen an Leistung aus dem System zu nutzen, wurden die Max-Q-Notebooks mit ausgeklügeltem Thermo- und Elektrodesign versehen. Das Ergebnis soll eine deutlich höhere Leistung bei niedrigerer Betriebstemperatur und leiserer Geräuschkulisse sein.

Natürlich unterstützen die Max-Q-Notebooks das vollständige GeForce-Gaming-Ökosystem, darunter die aktuellsten Gaming-Technologien wie Game-Ready-Treiber, NVIDIA G-SYNC, VR, 4K und mehr. Max-Q-Notebooks profitieren zudem auch von NVIDIA GeForce Experience, eine Software-Plattform, welche das Gaming-System automatisch auf dem neuesten Stand hält und jederzeit die beste Spieleleistung garantiert. Die WhisperMode-Technologie konfiguriert automatisch die Framerate sowie die Grafikeinstellungen, um eine optimale Leistungseffizienz zu erzielen. Das Ergebnis soll eine überaus angenehme Betriebslautstärke sein. Benutzer können WhisperMode nach Belieben einstellen, dieser ist zudem schon bald über ein GeForce-Experience-Update für alle Pascal-Notebooks erhältlich.

Max-Q-Notebooks, ausgerüstet mit einer GeForce GTX 1080, 1070 oder 1060, sind ab dem 27. Juni bei führenden Herstellern wie Acer, Aftershock, Alienware, ASUS, Clevo, Dream Machine, ECT, Gigabyte, Hasee, HP, LDLC, Lenovo, Machenike, Maingear, Mechrevo, MSI, Multicom, Origin PC, PC Specialist, Sager, Scan, Terrans Force, Tronic’5 und XoticPC erhältlich. Funktionen, Preise und Verfügbarkeit variieren natürlich je nach Hersteller und Ausstattung.

  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • linkedin
  • linkedin
  • linkedin

Stolzer Familienvater. Digital Native und chronischer Device-Switcher. Multimedia-Freak. UK-Fan, auch mit Brexit. Blogger mit stets zu wenig Zeit. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hauptberuflicher IT-Consultant- & Vertriebler. Auch zu finden bei XING. Dieser Artikel hat einen Job oder zumindest Euren Seelenfrieden gerettet und gegebenfalls sogar für Kurzweil gesorgt? Die PayPal-Kaffeekasse freut sich - dankeschön!

  • facebook
  • twitter
  • googleplus
  • linkedIn
  • instagram
  • telegram

Kommentar verfassen