• Homepage
  • >
  • Windows
  • >
  • Porsche Design BOOK ONE: Multifunktionales 2-in-1 mit Windows 10 Pro

Porsche Design BOOK ONE: Multifunktionales 2-in-1 mit Windows 10 Pro

Design-Fans aufgepaßt: Wem das Surface Book noch nicht exklusiv genug war und wer eventuell ein Faible für die Marke Porsche hat, sollte jetzt genau lesen, bringt PORSCHE DESIGN in Zusammenarbeit mit Microsoft doch nun das Porsche Design BOOK ONE auf den Markt. Dieses sieht in der der Tat wie ein äußerst veredeltes Surface Book aus, geht aber noch einen Schritt weiter: Das Book agiert nicht nur als Notebook-/Tablet-Hybrid, sondern kann den Bildschirm auch zusätzlich um 360 Grad drehen.

Porsche Design erweitert hier das eigene Produktportfolio um die Kategorie Porsche Design Computing. Die Premium-Lifestyle-Marke möchte dabei auf ihre Kernkompetenzen setzen und Innovation, High-Performance und funktionales Design in einem multifunktionalen Premium-Produkt vereinen. Mit dem Porsche Design BOOK ONE baut die Marke planmässig ihre technologische und innovationsgetriebene Ausrichtung weiter aus und möchte eigenen Angaben zufolge natürlich neue Impulse im Segment Mobile Computing setzen. Ob das klappt, wird sich zeigen: Persönlich bin ich bei Sondereditionen aller Art immer recht skeptisch, vor allem wenn diese den Preis deutlich in die Höhe treiben. Hier möchte man aber dem etwas anderen Käufer einiges bieten.

Das multifunktionale Gerät aus hochwertigem Aluminium zeigt eine klare Linienführung und lässt Ästhetik und Technologie zu einer effizienten Einheit verschmelzen: Das CNC-gefräste Gehäuse mit der matt eloxierten Oberfläche soll dem doch recht luxuriösen 2-in-1-Convertible ein edles Finish verleihen, während sich der Porsche Design Schriftzug auf der Tablet-Oberseite sowie am unteren Bildschirmrand dezent in das Gesamtkonzept einfügt. Mit dem vom Studio F. A. Porsche grundlegend neu konstruierten, patentierten Drehgelenk wird die substantielle Detachable-Funktionalität eines klassischen Convertibles um eine 360°-Beweglichkeit der Tablet-Einheit ergänzt.

Das aufwendig entwickelte Drehgelenk mit Zahnrädern wurde der Tradition der Design-Philosophie von Professor Ferdinand Alexander Porsche folgend von der Bauweise eines Sportwagen-Getriebes inspiriert. Die Zahnräder sind hierbei aus hochwertigem Edelstahl gefertigt und sollen präzise ineinander greifen, wodurch sie in jeder Position der Tablet-Einheit für die erforderliche Stabilität sorgen und zugleich das puristische Design des Laptops unterstreichen wollen.

Soviel zur Optik, doch auch auf die inneren Werte kommt es an: Ein Core i7-7500U-Prozessor der aktuellen „Kaby Lake“-Generation mit einem Takt von bis zu 3,5 GHz treibt das Gerät an, 16 GB Arbeitsspeicher und eine 512 GB SSD gesellen sich dazu. Ein 13,3 Zoll großes QHD+ IPS-Display beeindruckt bei einer Auflösung von 3200 x 1800 Pixeln mit einer brillanten Darstellung aller Inhalte und eine 5 Megapixel-Kamera mit Windows Hello-Unterstützung sorgt für die biometrische Sicherheit.

In Sachen Anschlüssen ist man ebenfalls vielseitig unterwegs: Die Vielzahl der verfügbaren Ports, darunter zwei multifunktionale USB Type-C- und zwei full-size USB 3.0- Anschlüsse, ist auf die Tablet-Einheit und das Dock verteilt. Der integrierte USB 3.1 Type-C-/Thunderbolt 3 -Anschluss versorgt hier mit nur einem einzigen Kabel nicht nur diverse USB-Peripheriegeräte über die Power Delivery-Funktion, sondern ist auch sozusagen der Schlüssel für externe Displays. Dual Band WLAN, Bluetooth und eine beleuchtete Tastatur samt dem erwarteten Stift, der selbstverständlich magnetisch am Gehäuse hält, runden das Ganze ab.

Das Porsche Design BOOK ONE wird ab April in 17 Ländern, darunter natürlich auch Deutschland, zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 2795 EUR verfügbar sein. Das ist auf den zweiten Blick sogar unter dem Listenpreis eines ähnlich ausgestatteten Surface Book im Microsoft Store, welches ohne Aktionen aktuell für 2919 EUR inklusive Mehrwertsteuer zu haben ist.

  • facebook
  • googleplus
  • twitter
  • linkedin
  • linkedin
  • linkedin

Stolzer Familienvater. Digital Native und chronischer Device-Switcher. Multimedia-Freak. UK-Fan, auch mit Brexit. Blogger mit stets zu wenig Zeit. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hauptberuflicher IT-Consultant- & Vertriebler. Auch zu finden bei XING. Dieser Artikel hat einen Job oder zumindest Euren Seelenfrieden gerettet und gegebenfalls sogar für Kurzweil gesorgt? Die PayPal-Kaffeekasse freut sich - dankeschön!

  • facebook
  • twitter
  • googleplus
  • linkedIn
  • instagram
  • telegram

Kommentar verfassen